Horizontalbohrung Franz Lackner GmbH
Horizontalbohrung Franz Lackner GmbH
Horizontalbohrung Franz Lackner GmbH
Lenkspühlbohrung Franz Lackner GmbH

Horizontalbohrung

Straßenbohrungen sparen Zeit, schonen die Umwelt und beeinträchtigen nicht den Verkehr.

Baumaschinen Lackner setzt deshalb mit Verdrängungsbohrungen, Stahlrohrrammungen und Lenkspülbohrungen auf modernste Technologie. Horizontalbohrungen finden bei allen Verlegearbeiten Anwendung, die nicht in offener Bauweise durchzuführen sind. Dazu gehören Straßenquerungen, Eisenbahnkreuzungen, Bachübergänge oder Leitungsarbeiten unter verbautem Gebiet. Der Grund dafür ist klar: Straßenbohrungen verhindern die Beschädigung von Fahrbahnen und Bahnanlagen. Gleichzeitig fließt der Verkehr ungestört weiter und die Gefahr von Setzungen wie bei Grabarbeiten werden verhindert.

Verdrängungsbohrung

Das Bodenverdrängungsverfahren ist eine Methode zur unterirdischen Leitungsverlegung. Aufgrund ihrer Form werden die Bodenverdrängungshämmer auch Erdraketen genannt. Auf ihrem Weg durch das Erdmaterial verdrängen sie den Boden zur Seite. Dadurch kann ein Schutzrohr eingezogen werden. Bei der Verdrängungsbohrung handelt es sich um die kostengünstigste Lösung. Allerdings wird die Erdrakete nur mit einem Durchmesser von 50 mm bis 160 mm angeboten.

Stahlrohrrammung

Stahlrohrbohrungen und Pressungen kommen zum Einsatz, wenn eine Leitungsverlegung im offenen Graben nicht möglich ist. Bei dem speziellen Verfahren wird ein Stahlrohr mittels einer Ramme in den Boden gedrückt. Das verdrängungsfreie Verfahren nimmt das Bodenmaterial durch das Stahlrohr auf. Nach der Fertigstellung der Arbeiten wird das Rohr ausgespült. Wir können Stahlrohre mit einem Durchmesser von 300 mm bis 400 mm zur Bohrung anbieten.

Lenkspülbohrung

Der Name verrät es bereits: Die Lenkspülbohrung ist ein Verfahren, bei dem zum Abtransport des gelösten Bohrgutes ein Spülmedium eingesetzt wird. Dieses besteht aus Wasser und Spülungszusätzen. Der Bohrkopf wird bei der verdrängungsfreien Variante von einem Sender und einem Empfänger gesteuert. Wir führen Lenkspülbohrungen bis zu einem Durchmesser von 400 mm und einer Länge von 200 m durch.

Fragen

Sie interessieren sich für unsere Bohrverfahren? Dann kontaktieren Sie Herrn Franz Lackner.

Franz Lackner
Geschäftsführer

Telefon 02647/42858
Mobil 0664/4402000
E-Mail lackner@baumaschinenverleih.at

 

Bildergalerie